Dressing Gemuesesalat

Gesundes Gemüse. Und drei Dressings

Mit einer aus­ge­wo­ge­nen Mischung von Back­ofen­ge­mü­sen decken sie schon etwas mehr als die Hälf­te der von den Jami­nets emp­foh­le­nen täg­li­chen Men­ge ab. Das Bes­te: Sie können’s am nächs­ten Tag noch mit ins Büro neh­men.


Gemuesebruehe Zutaten

Gemüse-Kraftbrühe

Über den Nut­zen einer guten Brü­he muss man nicht dis­ku­tie­ren. Mei­ne Gemü­se­brü­he hat eine schö­ne dun­kel­brau­ne Far­be und inten­si­ven Geschmack. Die Bezeich­nung „Kraft­brü­he“ hat sie zu Recht ver­dient.


Fermentierte Möhren mit Sternanis

Fermentierte Möhren mit Sternanis

Die Säu­re von fer­men­tier­tem Gemü­se ist nicht jeder­manns Sache. Auch mein ers­ter Ver­such mit Möh­ren war zwar sozu­sa­gen tech­nisch erfolg­reich, so rich­tig lecker war er aber nicht. Wie gut, dass ich die­ses Rezept mit Stern­anis gefun­den habe.


Bechamelsauce ohne Weizenmehl

Bechamelsauce ohne Weizenmehl

Den typi­schen, an Cham­pi­gnons erin­nern­den Geschmack einer Becha­mel­sauce, kann man mit ande­ren eher geschmacks­neu­tra­len Stär­ken wie Kartoffel- oder Tapio­ka­mehl mit einem klei­nen Trick errei­chen: es ist völ­lig OK, sie mit einem Tee­löf­fel getrock­ne­ten, zu Pul­ver zer­sto­ße­nen Cham­pi­gnons oder ande­ren Pil­zen auf­zu­pep­pen. Dann schmeckt die Becha­mel auch als wei­ße Sau­ce zu Gemü­se.