Frühstück

Egg Benedict

Egg Benedict

Egg Bene­dict ist Ei hoch zwei: ein pochi­er­tes Ei mit Hollandaise-Sauce (die zu einem nicht uner­heb­li­chen Anteil aus Eigelb besteht).

Eier im Glas mit Kräuterbutter

Eier im Glas mit Kräuterbutter

Wenn Sie etwas ande­res als ein gekoch­tes Ei zum Früh­stück möch­ten – pro­bie­ren Sie doch ein­mal Eier im Glas. Sie brau­chen dafür nur ein aus­rei­chend gro­ßes Förm­chen mit mög­lichst run­dem Boden und wei­ter Öff­nung. Ide­al ist ein soge­nann­ter „Eier­koch“, aber eine Kaf­fee­tas­se tut’s auch.

Brot aus Mandelmehl

Mandelmehl-Brötchen

Der Teig aus Man­del­mehl und ver­gleichs­wei­se viel Flohsamenschalen-Mehl hat das „bro­tigs­te“ Ergeb­nis mei­ner Expe­ri­men­te ergeben.

Nussbrot

Nussbrot

Beim Nuss­brot sor­gen Floh­sa­men­scha­len und Eiweiß für den Zusam­men­halt. Es ent­hält prak­tisch kei­ne Koh­len­hy­dra­te und kein Gluten.

Rührei

Rührei: Der einfache Einstieg in die Perfect Health Diet

Eier­ge­rich­te sind ein ein­fa­cher Ein­stieg in die gesun­de Ernäh­rung. Rührei­er esse ich ger­ne zum Früh­stück, denn sie sind schnell gemacht und brau­chen nicht so viel Auf­merk­sam­keit wie zum Bei­spiel Spie­gel­eier. Man kann sie bei­na­he neben­bei machen, wäh­rend man sich noch um den Tee kümmert …

Schwarzer Mandel-Milchreis

Schwarzer Mandel-Milchreis

War­mes Früh­stück, und dann auch noch mit Reis, wird in unse­ren Lan­den eher sel­ten gese­hen. War­um dann also nicht gleich rich­tig exo­tisch wer­den und auch noch schwar­zen Reis verwenden?

Leberpastete

Selbstgemachte Leberpastete

Unse­re selbst­ge­mach­te Leber­pas­te besteht (fast) nur aus Leber. Sie schmeckt kräf­tig und wür­zig, doch ist der leber­ty­pi­sche Geschmack etwas abge­mil­dert, so dass sie auch von Men­schen genos­sen wer­den kann, die Leber so gar nicht mögen.

Rührei Tomate Koriander Limette

Wenn Rührei zu langweilig ist

Geht Ihnen das auch so? Irgend­wann kön­nen Sie kei­ne Rührei­er mehr sehen? Wie wär’s, sie mit einem scharf-frischen Toma­ten­sa­lat ein biss­chen aufzupeppen?

Vorspeisen

Fermentierte Möhren mit Sternanis

Fermentierte Möhren mit Sternanis

Die Säu­re von fer­men­tier­tem Gemü­se ist nicht jeder­manns Sache. Auch mein ers­ter Ver­such mit Möh­ren war zwar sozu­sa­gen tech­nisch erfolg­reich, so rich­tig lecker war er aber nicht. Wie gut, dass ich die­ses Rezept mit Stern­anis gefun­den habe.

Gemuesebruehe Zutaten

Gemüse-Kraftbrühe

Über den Nut­zen einer guten Brü­he muss man nicht dis­ku­tie­ren. Mei­ne Gemü­se­brü­he hat eine schö­ne dun­kel­brau­ne Far­be und inten­si­ven Geschmack. Die Bezeich­nung „Kraft­brü­he“ hat sie zu Recht verdient.

Dressing Gemuesesalat

Gesundes Gemüse. Und drei Dressings

Mit einer aus­ge­wo­ge­nen Mischung von Back­ofen­ge­mü­sen decken sie schon etwas mehr als die Hälf­te der von den Jami­nets emp­foh­le­nen täg­li­chen Men­ge ab. Das Bes­te: Sie können’s am nächs­ten Tag noch mit ins Büro nehmen.

Spargel Gartenkräuter Pesto Grnocchi

Grüner Spargel mit Gartenkräuter-Pesto

Wie schön, dass es nach der Win­ter­zeit wie­der das ers­te hei­mi­sche fri­sche Gemü­se gibt und die Kräu­ter im Gar­ten oder auf der Fens­ter­bank wie­der sprie­ßen. Pas­send zur Sai­son gibt es heu­te grü­nen Spar­gel und einen wür­zi­gen Pes­to aus Gartenkräutern.

Jakobsmuscheln mit Pfifferlingen und Heidelbeeren

Jakobsmuscheln mit Pfifferlingen und Heidelbeeren

Jakobs­mu­scheln, Pfif­fer­lin­ge und Hei­del­bee­ren – was sich zunächst nach einer wil­den Kom­bi­na­ti­on anhört, passt erstaun­lich gut zusam­men. Die leicht süß­li­chen Jakobs­mu­scheln pas­sen wun­der­bar zu dem erdi­gen Aro­ma der Pfif­fer­lin­ge. Und die­se Umami-Bombe wird durch die fruch­ti­ge Säu­re der Hei­del­bee­ren auf ein­mal zu einem deli­ka­ten Gesamt­ge­nuss, der sei­nes­glei­chen sucht.

Schwarzwurzel Orangen Suppe

Schwarzwurzel-Orangensuppe

Schwarz­wur­zeln sind ein gesun­des, sehr ballaststoff-reiches Win­ter­ge­mü­se, das wir heu­te zu einer sehr köst­li­chen win­ter­li­chen Sup­pe ver­ar­bei­ten. Oran­gen­saft und ein paar Krü­mel Oran­gen­scha­le balan­cie­ren die Wur­zeln vor­treff­lich aus.

Suppe

Gemuesebruehe Zutaten

Gemüse-Kraftbrühe

Über den Nut­zen einer guten Brü­he muss man nicht dis­ku­tie­ren. Mei­ne Gemü­se­brü­he hat eine schö­ne dun­kel­brau­ne Far­be und inten­si­ven Geschmack. Die Bezeich­nung „Kraft­brü­he“ hat sie zu Recht verdient.

Minestrone

Grüne und rote Minestrone mit Pesto

Im Som­mer fällt es uns leicht, viel Gemü­se zu essen. Jetzt gibt es über­all ein so reich­hal­ti­ges Ange­bot, dass es fast schon wie­der schwer­fällt, sich zu ent­schei­den … Aber wer sagt, denn, dass man sich ent­schei­den muss? Machen wir doch ein­fach eine Gemü­seu­p­pe, oder bes­ser zwei – nach Far­ben sortiert.

Schwarzwurzel Orangen Suppe

Schwarzwurzel-Orangensuppe

Schwarz­wur­zeln sind ein gesun­des, sehr ballaststoff-reiches Win­ter­ge­mü­se, das wir heu­te zu einer sehr köst­li­chen win­ter­li­chen Sup­pe ver­ar­bei­ten. Oran­gen­saft und ein paar Krü­mel Oran­gen­scha­le balan­cie­ren die Wur­zeln vor­treff­lich aus.

Salat

Cremiges Kräuterdressing

Cremiges Kräuterdressing

Mit Creme Frai­che oder einem ande­ren Milch­pro­dukt, zur Sai­son pas­sen­den Kräu­tern und einer kräf­ti­gen Säu­re haben Sie die Bau­stei­ne zu einer nahe­zu unend­li­chen Viel­falt von Salat- und Gemü­se­dres­sings an der Hand.

Fermentierte Möhren mit Sternanis

Fermentierte Möhren mit Sternanis

Die Säu­re von fer­men­tier­tem Gemü­se ist nicht jeder­manns Sache. Auch mein ers­ter Ver­such mit Möh­ren war zwar sozu­sa­gen tech­nisch erfolg­reich, so rich­tig lecker war er aber nicht. Wie gut, dass ich die­ses Rezept mit Stern­anis gefun­den habe.

Dressing Gemuesesalat

Gesundes Gemüse. Und drei Dressings

Mit einer aus­ge­wo­ge­nen Mischung von Back­ofen­ge­mü­sen decken sie schon etwas mehr als die Hälf­te der von den Jami­nets emp­foh­le­nen täg­li­chen Men­ge ab. Das Bes­te: Sie können’s am nächs­ten Tag noch mit ins Büro nehmen.

Spargel Gartenkräuter Pesto Grnocchi

Grüner Spargel mit Gartenkräuter-Pesto

Wie schön, dass es nach der Win­ter­zeit wie­der das ers­te hei­mi­sche fri­sche Gemü­se gibt und die Kräu­ter im Gar­ten oder auf der Fens­ter­bank wie­der sprie­ßen. Pas­send zur Sai­son gibt es heu­te grü­nen Spar­gel und einen wür­zi­gen Pes­to aus Gartenkräutern.

Jakobsmuscheln mit Pfifferlingen und Heidelbeeren

Jakobsmuscheln mit Pfifferlingen und Heidelbeeren

Jakobs­mu­scheln, Pfif­fer­lin­ge und Hei­del­bee­ren – was sich zunächst nach einer wil­den Kom­bi­na­ti­on anhört, passt erstaun­lich gut zusam­men. Die leicht süß­li­chen Jakobs­mu­scheln pas­sen wun­der­bar zu dem erdi­gen Aro­ma der Pfif­fer­lin­ge. Und die­se Umami-Bombe wird durch die fruch­ti­ge Säu­re der Hei­del­bee­ren auf ein­mal zu einem deli­ka­ten Gesamt­ge­nuss, der sei­nes­glei­chen sucht.

Matjes Hausmacher Art

Matjes Hausmacher Art mit Pellkartoffeln

Im Früh­som­mer haben Mat­jes Sai­son. Mit Gur­ken, Äpfeln, sau­rer Sah­ne und Pell­kar­tof­feln wird eine voll­stän­di­ge Mahl­zeit dar­aus, die ein­fach und schnell zube­rei­tet ist.

Orangen-Walnuss-Marinade

Orangen-Walnuss-Marinade

Die win­ter­li­che Orangen-Walnuss-Marinade passt am bes­ten zu Wur­zel­ge­mü­se wie Roter Bete, Pas­ti­na­ken oder Topinambur.

Rührei Tomate Koriander Limette

Wenn Rührei zu langweilig ist

Geht Ihnen das auch so? Irgend­wann kön­nen Sie kei­ne Rührei­er mehr sehen? Wie wär’s, sie mit einem scharf-frischen Toma­ten­sa­lat ein biss­chen aufzupeppen?

Hauptgerichte

Kuerbis Pilzrisotto

Butternut-Kürbis gefüllt mit Pilzrisotto

Der Herbst ist die Zeit für Kür­bis und Pil­ze. Was liegt näher, als sie mit­ein­an­der zu einem wohlig-warmem, magne­si­um­rei­chen Herbst­ge­richt zu kom­bi­nie­ren. Und wenn es kei­ne fri­schen Pil­ze gibt? Neh­men wir ein­fach getrocknete.

Fegato alla Veneziana Leber venzianische Art

Fegato alla Veneziana (Leber auf venezianische Art)

Trotz der kur­zen und ein­fa­chen Zuta­ten­lis­te ist Leber auf ven­zia­ni­sche Art eine äußerst köst­li­che Ange­le­gen­heit. Wie so oft kommt es auf die Qua­li­tät der Zuta­ten und eine sorg­fäl­ti­ge Zube­rei­tung an.

Gruene Sauce

Frankfurter Grüne Sauce

Wenn um Ostern her­um die ers­ten fri­schen grü­nen Kräu­ter sprie­ßen, steht Frank­fur­ter grü­ne Sau­ce ganz oben auf dem Koch­plan. Die trad­tio­nel­le Kräu­ter­mi­schung gibt es nur weni­ge Wochen im Jahr, aber man muss das ja nicht so eng sehen.

Gemuesebruehe Zutaten

Gemüse-Kraftbrühe

Über den Nut­zen einer guten Brü­he muss man nicht dis­ku­tie­ren. Mei­ne Gemü­se­brü­he hat eine schö­ne dun­kel­brau­ne Far­be und inten­si­ven Geschmack. Die Bezeich­nung „Kraft­brü­he“ hat sie zu Recht verdient.

Herz geschmort

Geschmortes Herz mit Paprikagemüse

Herz ist schie­res Mus­kel­fleisch, das viel­fäl­tig zube­rei­tet wer­den kann. Klas­si­scher­wei­se wird es geschmort, was auch die bes­te Metho­de für die Per­fect Health Diet ist. Heu­te schmo­re ich es im Ganzen;…

Geschmortes Huhn

Geschmortes Huhn mit Knoblauch und Zitrone

Wenn man ein Hähn­chen lang­sam im Ofen schmort, ent­steht fast von selbst ein wun­der­bar köst­li­ches Gericht. Für eine som­mer­li­che Vari­an­te füge ich ger­ne Zitro­nen, Thy­mi­an und Knob­lauch hin­zu. Die Zube­rei­tung ist ganz ein­fach. Man braucht aller­dings viel Geduld.

Dressing Gemuesesalat

Gesundes Gemüse. Und drei Dressings

Mit einer aus­ge­wo­ge­nen Mischung von Back­ofen­ge­mü­sen decken sie schon etwas mehr als die Hälf­te der von den Jami­nets emp­foh­le­nen täg­li­chen Men­ge ab. Das Bes­te: Sie können’s am nächs­ten Tag noch mit ins Büro nehmen.

Kartoffelgnocchi

Gnocchi nur aus Kartoffeln

Gnoc­chi brau­chen kein Wei­zen­mehl. Sie sind schließ­lich klei­ne Kar­tof­fel­klö­ße und des­halb bin­de ich sie – wenn über­haupt – mit Kartoffelmehl.

Minestrone

Grüne und rote Minestrone mit Pesto

Im Som­mer fällt es uns leicht, viel Gemü­se zu essen. Jetzt gibt es über­all ein so reich­hal­ti­ges Ange­bot, dass es fast schon wie­der schwer­fällt, sich zu ent­schei­den … Aber wer sagt, denn, dass man sich ent­schei­den muss? Machen wir doch ein­fach eine Gemü­seu­p­pe, oder bes­ser zwei – nach Far­ben sortiert.

Spargel Gartenkräuter Pesto Grnocchi

Grüner Spargel mit Gartenkräuter-Pesto

Wie schön, dass es nach der Win­ter­zeit wie­der das ers­te hei­mi­sche fri­sche Gemü­se gibt und die Kräu­ter im Gar­ten oder auf der Fens­ter­bank wie­der sprie­ßen. Pas­send zur Sai­son gibt es heu­te grü­nen Spar­gel und einen wür­zi­gen Pes­to aus Gartenkräutern.

Kalbstafelspitz

Kalbstafelspitz

Tafel­spitz ist eine der vie­len Mög­lich­kei­ten, wie man Fleisch scho­nend und schmack­haft garen kann. Der „klas­si­sche“ Tafel­spitz wird aus Rind­fleisch zube­rei­tet, aber zu Ostern mache ich ihn etwas fei­ner und ver­wen­de Kalbfleisch.

Kartoffelpfannkuchen Pilze Kraeuter

Kartoffelpfannkuchen mit Champignons und Kräutern

Wer sagt denn, dass Kar­tof­feln lang­wei­lig sind? Mei­ne pikan­ten Kar­tof­fel­pfann­ku­chen sind eine Mischung aus Schwei­zer Rös­ti und rhei­ni­schen Rei­be­ku­chen. Mit Pil­zen und Kräu­tern wer­den sie bestimmt zum Lieblingsessen.

Kokos-Pancakes Frischkäse Babyspinat

Kokosmehl-Pancakes mit Frischkäse und Spinat

Von mei­nen Expe­ri­men­ten mit PHD-konformen Bro­ten ohne Getrei­de hat­te ich noch etwas Kokos­mehl übrig, das ich zu Pan­ca­kes mit einem lecke­ren Belag aus Frisch­kä­se und Spi­nat ver­ar­bei­tet habe.

Lammkarree Kräutermantel

Lammkarree in Kräuterhülle

Was kann es Köst­li­che­res geben als ein Lamm­kar­ree, umhüllt von aro­ma­ti­schen Kräu­tern? Die Hül­le aus But­ter und Kräu­tern sorgt nicht nur für Geschmack, son­dern auch auch dafür, dass das Fleisch nicht austrocknet.

Lammkarree Kartoffelgratin Spinat

Lammkarree mit Kartoffelgratin und Gemüse

Ein fest­li­ches Menü zu kochen erfor­dert eine gewis­se Logis­tik und Abstim­mung der ver­schie­de­nen Bestand­tei­le. Hier stel­le ich einen nicht ganz unauf­wän­di­gen Haupt­gang eines Menüs vor, das nicht nur zu Ostern schmeckt.

Malloqinisches Kaninchen

Mallorquinisches Kaninchen

Die­ses Rezept für geschmor­tes Kanin­chen bringt sei­ne Stärke-Beilage und sein Gemü­se gleich mit. Safran, Zimt, Rosi­nen und wei­te­re Gewür­ze sor­gen für den leicht exo­ti­schen Touch.

Matjes Hausmacher Art

Matjes Hausmacher Art mit Pellkartoffeln

Im Früh­som­mer haben Mat­jes Sai­son. Mit Gur­ken, Äpfeln, sau­rer Sah­ne und Pell­kar­tof­feln wird eine voll­stän­di­ge Mahl­zeit dar­aus, die ein­fach und schnell zube­rei­tet ist.

Ochsenbacken Kartoffelstampf

Ochsenbäckchen? Ochsenbacken!

Das Fleisch der Och­sen­ba­cke ist von unglaub­lich vie­len Sehen und Bin­de­ge­we­be durch­zo­gen – kein Wun­der, wenn man den gan­zen Tag auf gutem Wei­de­gras her­um­kaut. Seh­nen und sons­ti­ges Bin­de­ge­we­be zer­set­zen sich durch lan­ges Schmo­ren bei nied­ri­ger Tem­pe­ra­tur und das Fleisch wird buch­stäb­lich butterweich.

Ochsenschwanzragour

Ochsenschwanz-Ragout

Och­sen­schwanz ist ein sehr bin­de­ge­webs­rei­ches Stück Fleisch, das sich zu einem wun­der­bar zar­ten und gleich­zei­tig wür­zi­gem Ragou ver­ar­bei­ten lässt. Für ein Och­sen­schwanz­ra­gout brau­chen Sie vor allem eins: Geduld, Geduld und noch ein­mal Geduld. Das Fleisch muss erst sorg­fäl­tig ange­bra­ten wer­den und schmort dann meh­re­re Stun­den sanft vor sich hin. Sie soll­ten also mor­gens anfan­gen – oder noch bes­ser am Vortag.

Ossobuco Gremolata

Ossobuco mit Gremolata

Osso­bu­co ist das idea­le Fleisch für die PHD-Ernährungsweise. Es hat sehr viel Bin­de­ge­we­be und wird lang­sam und scho­nend gegart. Dass es super­le­cker ist, ver­steht sich fast von selbst.

Pellkartoffeln Nordseekrabben Kräuterquark

Pellkartoffeln mit Nordseekrabben und Kräuterquark

Pell­kar­tof­feln mit Quark waren lan­ge als Arme-Leute-Gericht ver­schrien. Das ist schon lan­ge nicht mehr so. Beson­ders luxu­ri­ös sind sie mit einem Nordseekrabben-Topping, das ganz „neben­bei“ auch noch für Pro­te­ine sorgt.

Reis-Pilaw mit Nüssen, Trockenfrüchten und Lamm

Pilaw aus gekoch­tem Reis ist nicht nur ein­fa­cher zube­rei­tet als mit der klas­si­schen Metho­de, son­dern hat auch gesund­heit­li­che Vor­tei­le (Stich­wort: resis­ten­te Stär­ken). Dazu ser­vie­ren wir Joghurt und gebra­te­nes Lamm. 

Rindergulasch

Rindergulasch: lange geschmort wird’s zart

Gulasch ist eines der ein­fachs­ten Rezep­te, mit dem man in die Per­fect Health Diet ein­stei­gen kann. Die eigent­li­che Arbeits­zeit ist über­schau­bar; wäh­rend der Gar­zeit kann man das Fleisch sich selbst überlassen.

Rindfleisch Süßkartoffel Stew

Rindfleisch-Süßkartoffel-Stew

Ein Stew besteht aus Fleisch und Gemü­se und bringt sei­ne Kohlenhydrat-Komponente auch noch mit – genau rich­tig für die Per­fect Health Diet. Mein Rindfleisch-Süßkartoffel-Stew muss nicht lan­ge schmo­ren und ist mit Kokos­milch und Kori­an­der exo­tisch gewürzt.

Risotto Milanese

Risotto Milanese

Ein Risot­to ist die per­fek­te Kohlenhydrat-Ergänzung zu einem sanft geschmor­ten Osso­bu­co. Man kann ihn mit But­ter oder Kno­chen­mark zubereiten.

Roastbeef

Roastbeef – so gelingt der Festtagsbraten

So lecker Geschmor­tes ist: für den Fei­er­tag wünscht man sich ger­ne einen „gro­ßen Bra­ten“. Hier fin­den Sie ein geling­s­i­che­res Rezept, das genü­gend Zeit für die Zube­rei­tung der Bei­la­gen und für Plau­de­rei­en mit den Gäs­ten lässt.

Leberpastete

Selbstgemachte Leberpastete

Unse­re selbst­ge­mach­te Leber­pas­te besteht (fast) nur aus Leber. Sie schmeckt kräf­tig und wür­zig, doch ist der leber­ty­pi­sche Geschmack etwas abge­mil­dert, so dass sie auch von Men­schen genos­sen wer­den kann, die Leber so gar nicht mögen.

Saucen

Bechamelsauce ohne Weizenmehl

Bechamelsauce ohne Weizenmehl

Den typi­schen, an Cham­pi­gnons erin­nern­den Geschmack einer Becha­mel­sauce, kann man mit ande­ren eher geschmacks­neu­tra­len Stär­ken wie Kartoffel- oder Tapio­ka­mehl mit einem klei­nen Trick errei­chen: es ist völ­lig OK, sie mit einem Tee­löf­fel getrock­ne­ten, zu Pul­ver zer­sto­ße­nen Cham­pi­gnons oder ande­ren Pil­zen auf­zu­pep­pen. Dann schmeckt die Becha­mel auch als wei­ße Sau­ce zu Gemüse.

Cremiges Kräuterdressing

Cremiges Kräuterdressing

Mit Creme Frai­che oder einem ande­ren Milch­pro­dukt, zur Sai­son pas­sen­den Kräu­tern und einer kräf­ti­gen Säu­re haben Sie die Bau­stei­ne zu einer nahe­zu unend­li­chen Viel­falt von Salat- und Gemü­se­dres­sings an der Hand.

Gruene Sauce

Frankfurter Grüne Sauce

Wenn um Ostern her­um die ers­ten fri­schen grü­nen Kräu­ter sprie­ßen, steht Frank­fur­ter grü­ne Sau­ce ganz oben auf dem Koch­plan. Die trad­tio­nel­le Kräu­ter­mi­schung gibt es nur weni­ge Wochen im Jahr, aber man muss das ja nicht so eng sehen.

Dressing Gemuesesalat

Gesundes Gemüse. Und drei Dressings

Mit einer aus­ge­wo­ge­nen Mischung von Back­ofen­ge­mü­sen decken sie schon etwas mehr als die Hälf­te der von den Jami­nets emp­foh­le­nen täg­li­chen Men­ge ab. Das Bes­te: Sie können’s am nächs­ten Tag noch mit ins Büro nehmen.

Hollandaise zu Lachs und Gemüse

Hollandaise selbstgemacht

Eine Hol­lan­dai­se (kor­rekt: eine Sau­ce Hol­lan­dai­se) ist eine der vie­len Mög­lich­kei­ten, But­ter und Eier zu einer köst­li­chen Sau­ce zu verarbeiten. 

Matjes Hausmacher Art

Matjes Hausmacher Art mit Pellkartoffeln

Im Früh­som­mer haben Mat­jes Sai­son. Mit Gur­ken, Äpfeln, sau­rer Sah­ne und Pell­kar­tof­feln wird eine voll­stän­di­ge Mahl­zeit dar­aus, die ein­fach und schnell zube­rei­tet ist.

Ochsenschwanzragour

Ochsenschwanz-Ragout

Och­sen­schwanz ist ein sehr bin­de­ge­webs­rei­ches Stück Fleisch, das sich zu einem wun­der­bar zar­ten und gleich­zei­tig wür­zi­gem Ragou ver­ar­bei­ten lässt. Für ein Och­sen­schwanz­ra­gout brau­chen Sie vor allem eins: Geduld, Geduld und noch ein­mal Geduld. Das Fleisch muss erst sorg­fäl­tig ange­bra­ten wer­den und schmort dann meh­re­re Stun­den sanft vor sich hin. Sie soll­ten also mor­gens anfan­gen – oder noch bes­ser am Vortag.

Orangen-Walnuss-Marinade

Orangen-Walnuss-Marinade

Die win­ter­li­che Orangen-Walnuss-Marinade passt am bes­ten zu Wur­zel­ge­mü­se wie Roter Bete, Pas­ti­na­ken oder Topinambur.


Beilagen

Blumenkohl Haselnuss Petersilie Pesto

Blumenkohl mit Haselnuss-Petersilien-Pesto

Im Unter­schied zu den meis­ten ande­ren Kohl­sor­ten ist Blu­men­kohl kein Win­ter­ge­mü­se, son­dern schmeckt im Som­mer am bes­ten. Am aller­bes­ten aus dem Back­ofen, denn dann schmeckt Blu­men­kohl über­haupt nicht „koh­lig“.

Brokkoli Brokkolini

Brokkoli hoch zwei

Er ist grün, gesund und hat lei­der den Ruf, etwas lang­wei­lig zu sein. Es ist an der Zeit, den Ruf des Brok­ko­li zu retten.

Fermentierte Möhren mit Sternanis

Fermentierte Möhren mit Sternanis

Die Säu­re von fer­men­tier­tem Gemü­se ist nicht jeder­manns Sache. Auch mein ers­ter Ver­such mit Möh­ren war zwar sozu­sa­gen tech­nisch erfolg­reich, so rich­tig lecker war er aber nicht. Wie gut, dass ich die­ses Rezept mit Stern­anis gefun­den habe.

Gruene Sauce

Frankfurter Grüne Sauce

Wenn um Ostern her­um die ers­ten fri­schen grü­nen Kräu­ter sprie­ßen, steht Frank­fur­ter grü­ne Sau­ce ganz oben auf dem Koch­plan. Die trad­tio­nel­le Kräu­ter­mi­schung gibt es nur weni­ge Wochen im Jahr, aber man muss das ja nicht so eng sehen.

Dressing Gemuesesalat

Gesundes Gemüse. Und drei Dressings

Mit einer aus­ge­wo­ge­nen Mischung von Back­ofen­ge­mü­sen decken sie schon etwas mehr als die Hälf­te der von den Jami­nets emp­foh­le­nen täg­li­chen Men­ge ab. Das Bes­te: Sie können’s am nächs­ten Tag noch mit ins Büro nehmen.

Kartoffelgnocchi

Gnocchi nur aus Kartoffeln

Gnoc­chi brau­chen kein Wei­zen­mehl. Sie sind schließ­lich klei­ne Kar­tof­fel­klö­ße und des­halb bin­de ich sie – wenn über­haupt – mit Kartoffelmehl.

Spargel Gartenkräuter Pesto Grnocchi

Grüner Spargel mit Gartenkräuter-Pesto

Wie schön, dass es nach der Win­ter­zeit wie­der das ers­te hei­mi­sche fri­sche Gemü­se gibt und die Kräu­ter im Gar­ten oder auf der Fens­ter­bank wie­der sprie­ßen. Pas­send zur Sai­son gibt es heu­te grü­nen Spar­gel und einen wür­zi­gen Pes­to aus Gartenkräutern.

Kartoffelgratin

Kartoffelgratin

Kar­tof­fel­gra­tin ist eine köst­li­che Bei­la­ge zu aller­lei gebra­te­nem oder im Ofen gegar­ten Fleisch, das selbst wenig Sau­ce mitbringt.

Kartoffelknödel halb und halb

Kartoffelknödel halb und halb

Kar­tof­fel­klö­ße aus je zur Hälf­te rohen und gekoch­ten Kar­tof­feln sind, im Unter­schied ihren Brü­dern aus rohen Kar­tof­feln, ziem­lich geling­s­i­cher. Sie kön­nen unglaub­lich viel Sau­ce auf­neh­men und eig­nen sich des­halb her­vor­ra­gend als Bei­la­ge zu Gulasch oder Bra­ten mit viel Sauce.

Lammkarree Kartoffelgratin Spinat

Lammkarree mit Kartoffelgratin und Gemüse

Ein fest­li­ches Menü zu kochen erfor­dert eine gewis­se Logis­tik und Abstim­mung der ver­schie­de­nen Bestand­tei­le. Hier stel­le ich einen nicht ganz unauf­wän­di­gen Haupt­gang eines Menüs vor, das nicht nur zu Ostern schmeckt.

Brot aus Mandelmehl

Mandelmehl-Brötchen

Der Teig aus Man­del­mehl und ver­gleichs­wei­se viel Flohsamenschalen-Mehl hat das „bro­tigs­te“ Ergeb­nis mei­ner Expe­ri­men­te ergeben.

Nussbrot

Nussbrot

Beim Nuss­brot sor­gen Floh­sa­men­scha­len und Eiweiß für den Zusam­men­halt. Es ent­hält prak­tisch kei­ne Koh­len­hy­dra­te und kein Gluten.

Risotto Milanese

Risotto Milanese

Ein Risot­to ist die per­fek­te Kohlenhydrat-Ergänzung zu einem sanft geschmor­ten Osso­bu­co. Man kann ihn mit But­ter oder Kno­chen­mark zubereiten.

Schwarzwurzeln Möhren geschmort

Schwarzwurzeln und Möhren im Ofen geschmort

Schwarz­wur­zeln sind ein köst­li­cher Lie­fe­rant von harm­lo­sen Stär­ken, der viel häu­fi­ger auf dem Spei­se­plan ste­hen soll­te. Ihr mild-nussiger Geschmack ent­schä­digt viel­fach für die zuge­ge­be­ner­ma­ßen vor­han­de­ne Mühe der Vorbereitung.

Leberpastete

Selbstgemachte Leberpastete

Unse­re selbst­ge­mach­te Leber­pas­te besteht (fast) nur aus Leber. Sie schmeckt kräf­tig und wür­zig, doch ist der leber­ty­pi­sche Geschmack etwas abge­mil­dert, so dass sie auch von Men­schen genos­sen wer­den kann, die Leber so gar nicht mögen.

Dessert

Milchreis Kirschkompott

Milchreis mit Kirschkompott

Milch­reis mit Man­del­milch gekocht ist ein lecke­res Des­sert. Für Milch­fet­te und ‑pro­te­ine sorgt Creme Dou­ble, die kurz vor dem Ser­vie­ren in den Reis gerührt wird.

Rote Grütze mit Creme Double

Rote Grütze

Rote Grüt­ze ist das klas­si­sche nord­deut­sche Des­sert. Dazu ein ordent­li­cher Klacks Creme Dou­ble und der Som­mer kann kommen.

Schokocreme Orangen

Schokoladenmousse mit Orangengelee

Zu einem Fest­tags­me­nü gehört ein Des­sert. Was könn­te bes­ser zu Weih­nach­ten pas­sen als Scho­ko­la­de und Oran­gen? Süß und herb und fruch­tig zugleich, und das ganz ohne wei­ßen Zucker, Mehl oder Milch.