Bayerischer Kartoffelsalat mit Speck

Drit­ter Akt der Rei­se durch Kartoffelsalat‐Deutschland: Bay­ern. Ordent­lich def­tig mit Speck.

Zutaten

für
Por­tio­nen
Zur Ein­kaufs­lis­te hin­zu­fü­gen
Die­ses Rezept befin­det sich in dei­ner Ein­kaufs­lis­te
Zum Spei­se­plan hin­zu­fü­gen:
Das Rezept wur­de zum Spei­se­plan hin­zu­ge­fügt
Rezept dru­cken

Zutaten

für
Por­tio­nen
Zur Ein­kaufs­lis­te hin­zu­fü­gen
Die­ses Rezept befin­det sich in dei­ner Ein­kaufs­lis­te
Zum Spei­se­plan hin­zu­fü­gen:
Das Rezept wur­de zum Spei­se­plan hin­zu­ge­fügt
Rezept dru­cken

Zubereitung

Zube­rei­tung
60 Minu­ten
War­te­zeit
30 Minu­ten
  1. Die Kar­tof­feln abbürs­ten und in der Scha­le gar kochen. Je nach Grö­ße dau­ert das etwas weni­ger oder etwas mehr als 30 Minu­ten.
  2. In der Zwi­schen­zeit den Speck wür­feln und bei mitt­le­rer Hit­ze in dem Avo­ca­do­öl aus­bra­ten las­sen.
  3. Die Zwie­bel pel­len und fein wür­feln. Zu dem Speck geben und gla­sig düns­ten. Sie darf nicht braun wer­den!
  4. Mit Apfel­es­sig und Fleisch­brü­he ablö­schen und auf der aus­ge­schal­te­ten Herd­plat­te warm hal­ten.
  5. Die Kar­tof­feln pel­len, wäh­rend sie noch heiß sind und in Stü­cke oder dicke Schei­ben schnei­den. In einer gro­ßen Schüs­sel vor­sich­tig mit dem Dres­sing mischen.
  6. Die Cor­ni­chons längs hal­bie­ren oder vier­teln – je nach Grö­ße. Unter die Kar­tof­feln heben.
  7. Den Kar­tof­fel­sa­lat min­des­tens eine hal­be Stun­de zie­hen las­sen. Kurz vor dem Ser­vie­ren noch ein­mal mit Salz und Pfef­fer abschme­cken.
  8. Den Schnitt­lauch in Röll­chen schnei­den und den Kar­tof­fel­sa­lat damit gar­nie­ren.
Zube­rei­tung
60 Minu­ten
War­te­zeit
30 Minu­ten
  1. Die Kar­tof­feln abbürs­ten und in der Scha­le gar kochen. Je nach Grö­ße dau­ert das etwas weni­ger oder etwas mehr als 30 Minu­ten.
  2. In der Zwi­schen­zeit den Speck wür­feln und bei mitt­le­rer Hit­ze in dem Avo­ca­do­öl aus­bra­ten las­sen.
  3. Die Zwie­bel pel­len und fein wür­feln. Zu dem Speck geben und gla­sig düns­ten. Sie darf nicht braun wer­den!
  4. Mit Apfel­es­sig und Fleisch­brü­he ablö­schen und auf der aus­ge­schal­te­ten Herd­plat­te warm hal­ten.
  5. Die Kar­tof­feln pel­len, wäh­rend sie noch heiß sind und in Stü­cke oder dicke Schei­ben schnei­den. In einer gro­ßen Schüs­sel vor­sich­tig mit dem Dres­sing mischen.
  6. Die Cor­ni­chons längs hal­bie­ren oder vier­teln – je nach Grö­ße. Unter die Kar­tof­feln heben.
  7. Den Kar­tof­fel­sa­lat min­des­tens eine hal­be Stun­de zie­hen las­sen. Kurz vor dem Ser­vie­ren noch ein­mal mit Salz und Pfef­fer abschme­cken.
  8. Den Schnitt­lauch in Röll­chen schnei­den und den Kar­tof­fel­sa­lat damit gar­nie­ren.

Soweit ich weiß, wird Speck immer aus Schwei­ne­fleisch her­ge­stellt und soll­te in der PHD des­halb nicht häu­fig genos­sen wer­den. Außer­dem wür­de ich dazu raten, luft­ge­trock­ne­ten Speck zu ver­wen­den, denn er ent­hält weni­ger Pökel­salz (das Nitrit ent­hal­ten kann). Geräu­cher­ter Speck kann Toxi­ne ent­hal­ten.

Luft­ge­trock­ne­ter Speck schmeckt deut­lich mil­der als geräu­cher­ter und des­halb schmeckt der Kar­tof­fel­sa­lat auch nicht so stark nach Speck. Wer einen deut­li­chen Speck­ge­schmack bevor­zugt, kann etwas mehr Speck ver­wen­den (150g) und den Salat län­ger zie­hen las­sen.

Soweit ich weiß, wird Speck immer aus Schwei­ne­fleisch her­ge­stellt und soll­te in der PHD des­halb nicht häu­fig genos­sen wer­den. Außer­dem wür­de ich dazu raten, luft­ge­trock­ne­ten Speck zu ver­wen­den, denn er ent­hält weni­ger Pökel­salz (das Nitrit ent­hal­ten kann). Geräu­cher­ter Speck kann Toxi­ne ent­hal­ten.

Luft­ge­trock­ne­ter Speck schmeckt deut­lich mil­der als geräu­cher­ter und des­halb schmeckt der Kar­tof­fel­sa­lat auch nicht so stark nach Speck. Wer einen deut­li­chen Speck­ge­schmack bevor­zugt, kann etwas mehr Speck ver­wen­den (150g) und den Salat län­ger zie­hen las­sen.

Schreibe einen Kommentar

Newsletter abonnieren

Jede Woche ein neues Rezept oder Wissenswertes zur PHD lesen

Registrieren Sie sich hier für unseren kostenlosen Newsletter

Nein Danke

Newsletter abonnieren

Jede Woche ein neues Rezept oder Wissenswertes zur PHD lesen

Registrieren Sie sich hier für unseren kostenlosen Newsletter





Hinweise zum Datenschutz, Widerruf, Protokollierung sowie der von der Einwilligung umfassten Erfolgsmessung, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Nein Danke.