Kartoffelsalat mit Speck
Baye­ri­scher Kar­tof­fel­sa­lat
Kartoffelsalat mit Speck
Baye­ri­scher Kar­tof­fel­sa­lat
Por­tio­nen
4Por­tio­nen
Koch­zeit War­te­zeit
60Minu­ten 30Minu­ten
Por­tio­nen
4Por­tio­nen
Koch­zeit War­te­zeit
60Minu­ten 30Minu­ten
Zuta­ten
Anlei­tun­gen
  1. Die Kar­tof­feln abbürs­ten und in der Scha­le gar kochen. Je nach Grö­ße dau­ert das etwas weni­ger oder etwas mehr als 30 Minu­ten.
  2. In der Zwi­schen­zeit den Speck wür­feln und bei mitt­le­rer Hit­ze in dem Avo­ca­do­öl aus­bra­ten las­sen.
  3. Die Zwie­bel pel­len und fein wür­feln. Zu dem Speck geben und gla­sig düns­ten. Sie darf nicht braun wer­den!
  4. Mit Apfel­es­sig und Fleisch­brü­he ablö­schen und auf der aus­ge­schal­te­ten Herd­plat­te warm hal­ten.
  5. Die Kar­tof­feln pel­len, wäh­rend sie noch heiß sind und in Stü­cke oder dicke Schei­ben schnei­den. In einer gro­ßen Schüs­sel vor­sich­tig mit dem Dres­sing mischen.
  6. Die Cor­ni­chons längs hal­bie­ren oder vier­teln – je nach Grö­ße. Unter die Kar­tof­feln heben.
  7. Den Kar­tof­fel­sa­lat min­des­tens eine hal­be Stun­de zie­hen las­sen. Kurz vor dem Ser­vie­ren noch ein­mal mit Salz und Pfef­fer abschme­cken.
  8. Den Schnitt­lauch in Röll­chen schnei­den und den Kar­tof­fel­sa­lat damit gar­nie­ren.
Rezept Hin­wei­se

Soweit ich weiß, wird Speck immer aus Schwei­ne­fleisch her­ge­stellt und soll­te in der PHD des­halb nicht häu­fig genos­sen wer­den. Außer­dem wür­de ich dazu raten, luft­ge­trock­ne­ten Speck zu ver­wen­den, denn er ent­hält weni­ger Pökel­salz (das Nitrit ent­hal­ten kann). Geräu­cher­ter Speck kann Toxi­ne ent­hal­ten.

Luft­ge­trock­ne­ter Speck schmeckt deut­lich mil­der als geräu­cher­ter und des­halb schmeckt der Kar­tof­fel­sa­lat auch nicht so stark nach Speck. Wer einen deut­li­chen Speck­ge­schmack bevor­zugt, kann etwas mehr Speck ver­wen­den (150g) und den Salat län­ger zie­hen las­sen.