Butternut-Kürbis gefüllt mit Pilzrisotto

Der Herbst ist die Zeit für Kür­bis und Pil­ze. Was liegt näher, als sie mit­ein­an­der zu einem wohlig-warmem Herbst­ge­richt zu kom­bi­nie­ren. Und wenn es kei­ne fri­schen Pil­ze gibt? Neh­men wir ein­fach getrock­ne­te.

Übri­gens: Reis und Kür­bis gehö­ren zu den magne­si­um­reichs­ten Lebens­mit­teln.

Zutaten

für
Por­tio­nen
Rezept dru­cken

Zutaten

für
Por­tio­nen
Rezept dru­cken

Zubereitung

Zube­rei­tung
45 Minu­ten
Kür­bis backen
  1. Die Pil­ze in 200 ml war­mem Was­ser ein­wei­chen. Den Back­ofen auf 180 °C vor­hei­zen.
  2. Die Kür­bis­se längs hal­bie­ren und die Ker­ne mit einem klei­nen Löf­fel her­aus­krat­zen. Die Kür­bis­hälf­ten so weit aus­höh­len, dass rings­um noch knapp 1 cm Frucht­fleisch ste­hen bleibt. Die Schnitt­stel­len und das Inne­re der Kür­bis­hälf­ten mit etwas Oli­ven­öl bepin­seln, mit der offe­nen Sei­te nach oben in den vor­ge­heiz­ten Back­ofen schie­ben (unte­res Drit­tel) und 20 bis 25 Minu­ten backen.
  3. Wäh­rend die Kür­bis­hälf­ten backen, den Risot­to zube­rei­ten. Kür­bis­se und Risot­to soll­ten unge­fähr gleich­zei­tig gar wer­den.
Risot­to zube­rei­ten
  1. Die Pil­ze abgie­ßen. Das das Ein­weich­was­ser auf­fan­gen und durch ein Tee- oder Kaf­fee­fil­ter zur Kno­chen­brü­he gie­ßen – ins­ge­samt soll­ten jetzt etwa 650 ml Flüs­sig­keit vor­han­den sein. Auf­ko­chen und heiß hal­ten.
  2. Die Pil­ze, das her­aus­ge­lös­te Kür­bis­fleisch, die Scha­lot­ten und den Knob­lauch fein hacken. Alles unge­fähr 5 Minu­ten in der But­ter andüns­ten, dann den Reis dazu geben und wei­te­re 5 Minu­ten düns­ten. Mit Weiß­wein ablö­schen und etwas ein­ko­chen las­sen.
  3. Die Reis­mi­schung mit hei­ßer Pilz-Knochenbrühe auf­gie­ßen (erst ein­mal gut 500 bis 550 ml) und sanft köcheln las­sen. Häu­fig umrüh­ren, damit nichts ansetzt und der Risot­to schön cre­mig wird. Nur wenn er zu kom­pakt wird, nach und nach mehr hei­ße Brü­he zuge­ben. Nach 15 bis 20 Minu­ten soll­te der Reis gar sein, aber noch einen klei­nen kna­cki­gen Kern haben.
  4. Ein paar Spä­ne Par­me­san für die Deko abho­beln. Den Rest fein rei­ben und unter den Risot­to rüh­ren.
Fer­tig­stel­len
  1. Die Kür­bis­ker­ne in einer tro­cke­nen Pfan­ne anrös­ten, bis sie kna­cken. Etwas abküh­len las­sen und dann grob hacken.
  2. Die Kür­bis­hälf­ten aus dem Ofen neh­men und mit dem Risot­to fül­len. Mit Par­mes­an­spä­nen und gerös­te­ten Kür­bis­ker­nen gar­nie­ren und heiß ser­vie­ren.
Zube­rei­tung
45 Minu­ten
Kür­bis backen
  1. Die Pil­ze in 200 ml war­mem Was­ser ein­wei­chen. Den Back­ofen auf 180 °C vor­hei­zen.
  2. Die Kür­bis­se längs hal­bie­ren und die Ker­ne mit einem klei­nen Löf­fel her­aus­krat­zen. Die Kür­bis­hälf­ten so weit aus­höh­len, dass rings­um noch knapp 1 cm Frucht­fleisch ste­hen bleibt. Die Schnitt­stel­len und das Inne­re der Kür­bis­hälf­ten mit etwas Oli­ven­öl bepin­seln, mit der offe­nen Sei­te nach oben in den vor­ge­heiz­ten Back­ofen schie­ben (unte­res Drit­tel) und 20 bis 25 Minu­ten backen.
  3. Wäh­rend die Kür­bis­hälf­ten backen, den Risot­to zube­rei­ten. Kür­bis­se und Risot­to soll­ten unge­fähr gleich­zei­tig gar wer­den.
Risot­to zube­rei­ten
  1. Die Pil­ze abgie­ßen. Das das Ein­weich­was­ser auf­fan­gen und durch ein Tee- oder Kaf­fee­fil­ter zur Kno­chen­brü­he gie­ßen – ins­ge­samt soll­ten jetzt etwa 650 ml Flüs­sig­keit vor­han­den sein. Auf­ko­chen und heiß hal­ten.
  2. Die Pil­ze, das her­aus­ge­lös­te Kür­bis­fleisch, die Scha­lot­ten und den Knob­lauch fein hacken. Alles unge­fähr 5 Minu­ten in der But­ter andüns­ten, dann den Reis dazu geben und wei­te­re 5 Minu­ten düns­ten. Mit Weiß­wein ablö­schen und etwas ein­ko­chen las­sen.
  3. Die Reis­mi­schung mit hei­ßer Pilz-Knochenbrühe auf­gie­ßen (erst ein­mal gut 500 bis 550 ml) und sanft köcheln las­sen. Häu­fig umrüh­ren, damit nichts ansetzt und der Risot­to schön cre­mig wird. Nur wenn er zu kom­pakt wird, nach und nach mehr hei­ße Brü­he zuge­ben. Nach 15 bis 20 Minu­ten soll­te der Reis gar sein, aber noch einen klei­nen kna­cki­gen Kern haben.
  4. Ein paar Spä­ne Par­me­san für die Deko abho­beln. Den Rest fein rei­ben und unter den Risot­to rüh­ren.
Fer­tig­stel­len
  1. Die Kür­bis­ker­ne in einer tro­cke­nen Pfan­ne anrös­ten, bis sie kna­cken. Etwas abküh­len las­sen und dann grob hacken.
  2. Die Kür­bis­hälf­ten aus dem Ofen neh­men und mit dem Risot­to fül­len. Mit Par­mes­an­spä­nen und gerös­te­ten Kür­bis­ker­nen gar­nie­ren und heiß ser­vie­ren.

Getrock­ne­te Pil­ze sind deut­lich aro­ma­ti­scher als fri­sche. Aber Sie kön­nen natür­lich statt der getrock­ne­ten auch ca. 100 g fri­sche Pil­ze ver­wen­den, die Sie klein schnei­den und zusam­men mit Kür­bis­fleisch, Scha­lot­ten und Knob­lauch gar düns­ten. Sie brau­chen dann etwas mehr Brü­he für den Risot­to, da ja das Ein­weich­was­ser weg­fällt.

Getrock­ne­te Pil­ze sind deut­lich aro­ma­ti­scher als fri­sche. Aber Sie kön­nen natür­lich statt der getrock­ne­ten auch ca. 100 g fri­sche Pil­ze ver­wen­den, die Sie klein schnei­den und zusam­men mit Kür­bis­fleisch, Scha­lot­ten und Knob­lauch gar düns­ten. Sie brau­chen dann etwas mehr Brü­he für den Risot­to, da ja das Ein­weich­was­ser weg­fällt.


Schreibe einen Kommentar