Eierpfannkuchen mit Avocado-Hüttenkäse-Creme

Die Creme aus Avo­ca­do und Hüt­ten­kä­se ist der Low-Carb-Klassiker schlecht­hin. Die Per­fect Healt Diet emp­fiehlt zwar, unge­fähr 20 bis 35% des Kalo­ri­en­be­darfs aus „siche­ren Stär­ken“ auf­zu­neh­men, aber das muss ja nicht unbe­dingt beim Früh­stück sein …

Zutaten

für
Por­tio­nen
Zur Ein­kaufs­lis­te hin­zu­fü­gen
Die­ses Rezept befin­det sich in dei­ner Ein­kaufs­lis­te
Zum Spei­se­plan hin­zu­fü­gen:
Das Rezept wur­de zum Spei­se­plan hin­zu­ge­fügt
Rezept dru­cken
Avocado-Hüttenkäse-Creme
Eier­pfann­ku­chen

Zutaten

für
Por­tio­nen
Zur Ein­kaufs­lis­te hin­zu­fü­gen
Die­ses Rezept befin­det sich in dei­ner Ein­kaufs­lis­te
Zum Spei­se­plan hin­zu­fü­gen:
Das Rezept wur­de zum Spei­se­plan hin­zu­ge­fügt
Rezept dru­cken
Avocado-Hüttenkäse-Creme
Eier­pfann­ku­chen

Zubereitung

Zube­rei­tung
20 Minu­ten
Avocado-Hüttenkäse-Creme
  1. Den Hüt­ten­kä­se mit Salz, Pfef­fer und dem Saft einer hal­ben Zitro­ne wür­zen.
  2. Die Papri­ka ent­ker­nen und in fei­ne Wür­fel schnei­den. 2 EL Papri­ka­wür­fel für die Deko bei­sei­te­stel­len, die übri­gen unter den Hüt­ten­kä­se mischen.
  3. Die Avo­ca­dos schä­len und in Wür­fel schnei­den. Vor­sich­tig unter den Hüt­ten­kä­se mischen, damit die Wür­fel nicht zer­drückt wer­den.
Eier­pfann­ku­chen
  1. Die Eier mit der Milch oder dem Was­ser ver­quir­len.
  2. Unge­fähr 1 EL But­ter in einer klei­nen Pfan­ne (18 cm Durch­mes­ser) zer­las­sen, etwas Eier­mas­se hin­ein­ge­ben und bei nied­ri­ger Hit­ze zu einem sehr dün­nen Fla­den aus­ba­cken.
  3. Aus der Pfan­ne neh­men und mit den rest­li­chen Eiern genau­so ver­fah­ren. Es soll­ten acht klei­ne Eier­pfann­ku­chen ent­ste­hen.
Fer­tig­stel­lung
  1. Jeweils einen Pfann­ku­chen mit 2 bis 3 EL Creme fül­len: Die Creme auf einer Hälf­te des Pfann­ku­chens ver­tei­len und die­sen dann von der gefüll­ten Sei­te her auf­rol­len.
  2. Auf Tel­lern anrich­ten und mit reich­lich Gar­ten­kres­se und den bei­sei­te geleg­ten Papri­ka­wür­fel­chen gar­nie­ren.
Zube­rei­tung
20 Minu­ten
Avocado-Hüttenkäse-Creme
  1. Den Hüt­ten­kä­se mit Salz, Pfef­fer und dem Saft einer hal­ben Zitro­ne wür­zen.
  2. Die Papri­ka ent­ker­nen und in fei­ne Wür­fel schnei­den. 2 EL Papri­ka­wür­fel für die Deko bei­sei­te­stel­len, die übri­gen unter den Hüt­ten­kä­se mischen.
  3. Die Avo­ca­dos schä­len und in Wür­fel schnei­den. Vor­sich­tig unter den Hüt­ten­kä­se mischen, damit die Wür­fel nicht zer­drückt wer­den.
Eier­pfann­ku­chen
  1. Die Eier mit der Milch oder dem Was­ser ver­quir­len.
  2. Unge­fähr 1 EL But­ter in einer klei­nen Pfan­ne (18 cm Durch­mes­ser) zer­las­sen, etwas Eier­mas­se hin­ein­ge­ben und bei nied­ri­ger Hit­ze zu einem sehr dün­nen Fla­den aus­ba­cken.
  3. Aus der Pfan­ne neh­men und mit den rest­li­chen Eiern genau­so ver­fah­ren. Es soll­ten acht klei­ne Eier­pfann­ku­chen ent­ste­hen.
Fer­tig­stel­lung
  1. Jeweils einen Pfann­ku­chen mit 2 bis 3 EL Creme fül­len: Die Creme auf einer Hälf­te des Pfann­ku­chens ver­tei­len und die­sen dann von der gefüll­ten Sei­te her auf­rol­len.
  2. Auf Tel­lern anrich­ten und mit reich­lich Gar­ten­kres­se und den bei­sei­te geleg­ten Papri­ka­wür­fel­chen gar­nie­ren.

Manch­mal mache ich mir die Mühe, die Eier­pfann­ku­chen im Back­ofen warm zu hal­ten – das gibt einen schö­nen Warm-/Kalt-Kontrast mit der Avocado-Hüttenkäse-Creme. Sie schme­cken aber auch kalt.

Die Creme schmeckt übri­gens auch ohne Eier­pfann­ku­chen. Ich schnei­de dann nur die Hälf­te der Avo­ca­dos in Wür­fel und die ande­re Hälf­te in Spal­ten. Das sieht hüb­scher aus und das Auge isst bekannt­lich ja mit.

Und wenn’s ganz schnell gehen soll: Avo­ca­dos hal­bie­ren, aus der Scha­le löf­feln, mit einer Gabel zer­drü­cken und mit dem gewürz­ten Frisch­kä­se mischen.

Manch­mal mache ich mir die Mühe, die Eier­pfann­ku­chen im Back­ofen warm zu hal­ten – das gibt einen schö­nen Warm-/Kalt-Kontrast mit der Avocado-Hüttenkäse-Creme. Sie schme­cken aber auch kalt.

Die Creme schmeckt übri­gens auch ohne Eier­pfann­ku­chen. Ich schnei­de dann nur die Hälf­te der Avo­ca­dos in Wür­fel und die ande­re Hälf­te in Spal­ten. Das sieht hüb­scher aus und das Auge isst bekannt­lich ja mit.

Und wenn’s ganz schnell gehen soll: Avo­ca­dos hal­bie­ren, aus der Scha­le löf­feln, mit einer Gabel zer­drü­cken und mit dem gewürz­ten Frisch­kä­se mischen.


Schreibe einen Kommentar