Kartoffelpfannkuchen mit Champignons und Kräutern

Wer sagt denn, dass Kar­tof­feln lang­wei­lig sind? Mei­ne pikan­ten Kar­tof­fel­pfann­ku­chen sind eine Mischung aus Schwei­zer Rös­ti und rhei­ni­schen Rei­be­ku­chen. Mit Pil­zen und Kräu­tern wer­den sie bestimmt schnell zum Lieblingsessen.

Zutaten

für
Por­tio­nen
Rezept drucken
Kräu­ter­jo­ghurt
Kar­tof­fel­pfann­ku­chen
Cham­pi­gnons

Zutaten

für
Por­tio­nen
Rezept drucken
Kräu­ter­jo­ghurt
Kar­tof­fel­pfann­ku­chen
Cham­pi­gnons

Zubereitung

Zube­rei­tung
90 Minu­ten
Kräu­ter­jo­ghurt
  1. Eine gro­ße Hand­voll fri­scher Gar­ten­kräu­ter ver­le­sen. Eine Hälf­te fein hacken, bei der zwei­ten Hälf­te nur die dicken Stän­gel ent­fer­nen.
  2. Joghurt mit Oli­ven­öl und Zitro­nen­saft glatt­rüh­ren. Gehack­te Kräu­ter unter­mi­schen. Mit Salz und Pfef­fer abschme­cken.
Kartoffel-Pfannkuchen
  1. Die gekoch­ten Kar­tof­feln pel­len. Gekoch­te und rohe Kar­to­feln grob rei­ben.
  2. Mit Ei und zunächst der Hälf­te des Kar­tof­fel­mehls ver­mi­schen. Dann so viel wei­te­res Kar­tof­fel­mehl ein­ar­bei­ten, dass ein zäher Teig ent­steht. Mit Mus­kat­nuss, Salz und Pfef­fer wür­zen.
  3. In einer klei­nen beschich­te­ten oder Eisen­pfan­ne etwas Oli­ven­öl erhit­zen.
  4. Drei bis vier gro­ße Ess­löf­fel Kar­tof­fel­teig hin­ein­ge­ben und zu einem Fla­den aus­ein­an­der­drü­cken. Bei mitt­le­rer Hit­ze von jeder Sei­te drei Minu­ten bra­ten. Auf die­se Art ins­ge­samt 8 Fla­den backen – bei Bedarf etwas mehr Öl in die Pfan­ne nach­ge­ben. Fer­ti­ge Kar­tof­fel­pfann­ku­chen im Back­ofen bei etwa 80 Grad warm hal­ten.
Cham­pi­gnons
  1. Wäh­rend Sie die Kar­tof­fel­pfann­ku­chen backen, den Speck wür­feln und bei gerin­ger Hit­ze in einer zwei­ten Pfan­ne aus­las­sen.
  2. Die Pil­ze put­zen und in Schei­ben schnei­den. Por­ree (nur das Wei­ße und Hell­grü­ne) gründ­lich waschen, quer in dün­ne Strei­fen schnei­den.
  3. Den Speck aus der Pfan­ne neh­men und auf Küchen­pa­pier abküh­len las­sen.
  4. Im Bra­ten­fett, evtl. mit etwas zusätz­li­chem Oli­ven­öl die Pil­ze anbra­ten. Nach 2 Minu­ten die Por­ree­strei­fen dazu geben.
Fer­tig­stel­len
  1. Kartoffel-Pfannkuchen mit Pil­zen anrich­ten und mit den knusp­ri­gen Speck­wür­feln bestreu­en. Groß­zü­gig mit den übri­gen Kräu­tern gar­nie­ren. Kräu­ter­jo­ghurt dazu ser­vie­ren.
Zube­rei­tung
90 Minu­ten
Kräu­ter­jo­ghurt
  1. Eine gro­ße Hand­voll fri­scher Gar­ten­kräu­ter ver­le­sen. Eine Hälf­te fein hacken, bei der zwei­ten Hälf­te nur die dicken Stän­gel ent­fer­nen.
  2. Joghurt mit Oli­ven­öl und Zitro­nen­saft glatt­rüh­ren. Gehack­te Kräu­ter unter­mi­schen. Mit Salz und Pfef­fer abschme­cken.
Kartoffel-Pfannkuchen
  1. Die gekoch­ten Kar­tof­feln pel­len. Gekoch­te und rohe Kar­to­feln grob rei­ben.
  2. Mit Ei und zunächst der Hälf­te des Kar­tof­fel­mehls ver­mi­schen. Dann so viel wei­te­res Kar­tof­fel­mehl ein­ar­bei­ten, dass ein zäher Teig ent­steht. Mit Mus­kat­nuss, Salz und Pfef­fer wür­zen.
  3. In einer klei­nen beschich­te­ten oder Eisen­pfan­ne etwas Oli­ven­öl erhit­zen.
  4. Drei bis vier gro­ße Ess­löf­fel Kar­tof­fel­teig hin­ein­ge­ben und zu einem Fla­den aus­ein­an­der­drü­cken. Bei mitt­le­rer Hit­ze von jeder Sei­te drei Minu­ten bra­ten. Auf die­se Art ins­ge­samt 8 Fla­den backen – bei Bedarf etwas mehr Öl in die Pfan­ne nach­ge­ben. Fer­ti­ge Kar­tof­fel­pfann­ku­chen im Back­ofen bei etwa 80 Grad warm hal­ten.
Cham­pi­gnons
  1. Wäh­rend Sie die Kar­tof­fel­pfann­ku­chen backen, den Speck wür­feln und bei gerin­ger Hit­ze in einer zwei­ten Pfan­ne aus­las­sen.
  2. Die Pil­ze put­zen und in Schei­ben schnei­den. Por­ree (nur das Wei­ße und Hell­grü­ne) gründ­lich waschen, quer in dün­ne Strei­fen schnei­den.
  3. Den Speck aus der Pfan­ne neh­men und auf Küchen­pa­pier abküh­len las­sen.
  4. Im Bra­ten­fett, evtl. mit etwas zusätz­li­chem Oli­ven­öl die Pil­ze anbra­ten. Nach 2 Minu­ten die Por­ree­strei­fen dazu geben.
Fer­tig­stel­len
  1. Kartoffel-Pfannkuchen mit Pil­zen anrich­ten und mit den knusp­ri­gen Speck­wür­feln bestreu­en. Groß­zü­gig mit den übri­gen Kräu­tern gar­nie­ren. Kräu­ter­jo­ghurt dazu ser­vie­ren.

Die Mischung aus gekoch­ten und rohen Kar­tof­feln gibt den Kar­tof­fel­pfann­ku­chen die rich­ti­ge Struk­tur. Falls Sie es am Vor­tag nicht geschafft haben, kön­nen Sie die Kar­tof­feln zur Not auch noch am Mor­gen des Tages kochen, an dem Sie die Pfann­ku­chen machen möch­ten. Wich­tig ist, das die Kar­tof­feln kom­plett auskühlen.

Tipp: Die Pfann­ku­chen kön­nen auch aus Teig für Kar­tof­fel­knö­del her­ge­stellt wer­den, aller­dings brau­chen Sie etwas mehr Kar­tof­fel­mehl als für Knödel.

Die Mischung aus gekoch­ten und rohen Kar­tof­feln gibt den Kar­tof­fel­pfann­ku­chen die rich­ti­ge Struk­tur. Falls Sie es am Vor­tag nicht geschafft haben, kön­nen Sie die Kar­tof­feln zur Not auch noch am Mor­gen des Tages kochen, an dem Sie die Pfann­ku­chen machen möch­ten. Wich­tig ist, das die Kar­tof­feln kom­plett auskühlen.

Tipp: Die Pfann­ku­chen kön­nen auch aus Teig für Kar­tof­fel­knö­del her­ge­stellt wer­den, aller­dings brau­chen Sie etwas mehr Kar­tof­fel­mehl als für Knödel.


4 Gedanken zu „Kartoffelpfannkuchen mit Champignons und Kräutern“

  1. Hal­lo, das Rezept liest sich super. Bin ohne­hin ein Fan von Kartoffelpuffer.
    Wird gleich mor­gen aus­pro­biert. Wer­de berichten

    Antworten
    • Hal­lo Matthi,
      Speck gibt es in vie­len Varia­tio­nen und die Bezeich­nun­gen unter­schei­den sich je nach Regi­on. Ich neh­me meis­tens sog. „durch­wach­se­nen Speck“, der aus etwa gleich dicken Schich­ten Fett und Fleisch besteht, oder „Schin­ken­speck“, der einen etwas höhe­ren Fleisch­an­teil hat.
      Ich hof­fe, das hilft.
      Schö­ne Grü­ße, Thomas

      Antworten

Schreibe einen Kommentar