Brot aus Mandelmehl
Man­del­mehl-Bröt­chen
Der Teig aus Man­del­mehl und ver­gleichs­wei­se viel Floh­sa­men­scha­len-Mehl hat das „bro­tigs­te“ Ergeb­nis mei­ner Expe­ri­men­te erge­ben. Auch hier gibt es nichts, von dem sich Hefepil­ze ernäh­ren könn­ten, so dass wie­der Back­pul­ver als Treib­mit­tel ver­wen­det wird. Um aus dem recht schwe­ren Teig trotz­dem ein locke­res Brot zu erhal­ten, wird die Wir­kung des Back­pul­vers durch etwas Essig unter­stützt. Kei­ne Sor­ge: das Brot schmeckt trotz­dem nicht sau­er.
Brot aus Mandelmehl
Man­del­mehl-Bröt­chen
Der Teig aus Man­del­mehl und ver­gleichs­wei­se viel Floh­sa­men­scha­len-Mehl hat das „bro­tigs­te“ Ergeb­nis mei­ner Expe­ri­men­te erge­ben. Auch hier gibt es nichts, von dem sich Hefepil­ze ernäh­ren könn­ten, so dass wie­der Back­pul­ver als Treib­mit­tel ver­wen­det wird. Um aus dem recht schwe­ren Teig trotz­dem ein locke­res Brot zu erhal­ten, wird die Wir­kung des Back­pul­vers durch etwas Essig unter­stützt. Kei­ne Sor­ge: das Brot schmeckt trotz­dem nicht sau­er.
Por­tio­nen Vor­be­rei­tung
6Bröt­chen 20Minu­ten
Koch­zeit
50Minu­ten
Por­tio­nen Vor­be­rei­tung
6Bröt­chen 20Minu­ten
Koch­zeit
50Minu­ten
Zuta­ten
Anlei­tun­gen
  1. Den Back­ofen auf 175 Grad vor­hei­zen. Ein Back­blech ein­fet­ten.
  2. Alle tro­cke­nen Zuta­ten außer dem Sesam in einer gro­ßen Schüs­sel ver­mi­schen.
  3. Die Eier tren­nen. Es wird nur das Eiweiß benö­tigt.
  4. Das Was­ser zum Kochen brin­gen und zusam­men mit dem Essig nach und nach in das Mehl ein­ar­bei­ten. Auch das Eiweiß ein­ar­bei­ten. Dies funk­tio­niert am bes­ten mit einem Hand­mi­xer oder sta­bi­len Schnee­be­sen. Den Teig nicht kne­ten; er soll­te so gera­de zusam­men­hal­ten.
  5. Den Teig zu einer Rol­le for­men und 6 gleich gro­ße Stü­cke abste­chen. Mit feuch­ten Hän­den zu Kugeln for­men und auf das Back­blech set­zen. Mit Sesam oder einem ande­ren Top­ping nach Geschmack bestreu­en.
  6. Auf der unte­ren Schie­ne 50 bis 60 Minu­ten backen. Nach 50 Minu­ten prü­fen: ein Bröt­chen her­aus­neh­men und leicht auf den Boden klop­fen; wenn es hohl klingt, ist es gar.
Rezept Hin­wei­se

Der Teig ist sehr viel­sei­tig ein­setz­bar: Sie kön­nen auch ein Brot dar­aus for­men, was aller­dings nicht ganz ein­fach ist, da der Teig leicht aus­ein­an­der­fällt. Eine bes­se­re Idee wäre viel­leicht, die Bröt­chen zu fla­chen Bur­ger-Buns zu for­men und mit einem Bur­ger aus selbst durch­ge­dreh­tem Fleisch und fri­schen Zuta­ten zu füllen.

Auch sehr lecker: Ergän­zen Sie die übrig geblie­be­nen Eigel­be mit zwei wei­te­ren Eiern und berei­ten Sie sich ein luxu­riö­ses Rühr­ei zu oder Ome­lette mit Toma­ten zu. Die Man­del­mehl-Bröt­chen pas­sen per­fekt dazu.