Salat mit Brokkolini, Chichorée und Birne

Die Zuta­ten zu die­sem Salat bekom­men Sie auch im Win­ter in guter Qua­li­tät. Beson­ders lecker ist der Salat mit einem cre­mi­gem Dres­sing aus Mandelmus.

Zutaten

für
Por­tio­nen
Rezept drucken

Zutaten

für
Por­tio­nen
Rezept drucken

Zubereitung

Zube­rei­tung
30 Minu­ten
  1. Eine Schüs­sel mit kal­tem Was­ser und eini­gen Eis­wür­feln bereit­stel­len.
  2. Die Brok­ko­li­ni waschen und put­zen – das ist nicht viel Arbeit, weil man eigent­lich nur die tro­cke­nen Enden abknip­sen muss. Die Blätt­chen sind genieß­bar und blei­ben am Stiel.
  3. In kochen­dem Salz­was­ser ca. 2 Minu­ten garen. Mit einem Schaum­löf­fel aus dem Topf neh­men und sofort in das Eis­was­ser geben, damit sie ihre inten­si­ve grü­ne Far­be behal­ten und nicht nach­ga­ren. Gut abtrop­fen las­sen.
  4. Den Chi­co­rée put­zen, waschen und in unge­fähr 1 cm brei­te Strei­fen schnei­den. Die Zwie­bel in dün­ne Rin­ge schnei­den. Die Zitro­ne aus­pres­sen.
  5. Die Bir­nen waschen, vier­teln und ent­ker­nen. Das Frucht­fleisch in Spal­ten schnei­den und mit etwas Zitro­nen­saft beträu­feln.
  6. Den rest­li­chen Zitro­nen­saft mit Man­del­mus, Reis­si­rup und dem Öl zu einem Dres­sing ver­ar­bei­ten. Falls das Dres­sing zu dick­flüs­sig ist, 1 bis 2 EL von dem Brok­ko­li-Koch­was­ser unter­rüh­ren.
  7. Die Gemü­se auf einer Plat­te anrich­ten und mit dem Dres­sing beträu­feln. Mit Salz und Pfef­fer abschme­cken.
Zube­rei­tung
30 Minu­ten
  1. Eine Schüs­sel mit kal­tem Was­ser und eini­gen Eis­wür­feln bereit­stel­len.
  2. Die Brok­ko­li­ni waschen und put­zen – das ist nicht viel Arbeit, weil man eigent­lich nur die tro­cke­nen Enden abknip­sen muss. Die Blätt­chen sind genieß­bar und blei­ben am Stiel.
  3. In kochen­dem Salz­was­ser ca. 2 Minu­ten garen. Mit einem Schaum­löf­fel aus dem Topf neh­men und sofort in das Eis­was­ser geben, damit sie ihre inten­si­ve grü­ne Far­be behal­ten und nicht nach­ga­ren. Gut abtrop­fen las­sen.
  4. Den Chi­co­rée put­zen, waschen und in unge­fähr 1 cm brei­te Strei­fen schnei­den. Die Zwie­bel in dün­ne Rin­ge schnei­den. Die Zitro­ne aus­pres­sen.
  5. Die Bir­nen waschen, vier­teln und ent­ker­nen. Das Frucht­fleisch in Spal­ten schnei­den und mit etwas Zitro­nen­saft beträu­feln.
  6. Den rest­li­chen Zitro­nen­saft mit Man­del­mus, Reis­si­rup und dem Öl zu einem Dres­sing ver­ar­bei­ten. Falls das Dres­sing zu dick­flüs­sig ist, 1 bis 2 EL von dem Brok­ko­li-Koch­was­ser unter­rüh­ren.
  7. Die Gemü­se auf einer Plat­te anrich­ten und mit dem Dres­sing beträu­feln. Mit Salz und Pfef­fer abschme­cken.

Wenn Sie kei­ne Brok­ko­li­ni bekom­men, kön­nen Sie auch Brok­ko­li ver­wen­den. In Rös­chen tei­len, den Stiel schä­len und in Stü­cke schnei­den. Brok­ko­li muss etwas län­ger garen – drei bis vier Minu­ten sind genug.

Der Salat eig­net sich gut als Vor­spei­se zu einem eher koh­len­hy­drat- und pro­t­e­in­hal­ti­gen Haupt­ge­richt wie z.B. einem Steak mit Kar­tof­feln. Wer einen vege­ta­ri­schen Tag ein­le­gen möch­te, kann den Brok­ko­li­ni-Salat pro Por­ti­on mit einem nicht zu hart gekoch­ten Ei ergänzen.

Wenn Sie kei­ne Brok­ko­li­ni bekom­men, kön­nen Sie auch Brok­ko­li ver­wen­den. In Rös­chen tei­len, den Stiel schä­len und in Stü­cke schnei­den. Brok­ko­li muss etwas län­ger garen – drei bis vier Minu­ten sind genug.

Der Salat eig­net sich gut als Vor­spei­se zu einem eher koh­len­hy­drat- und pro­t­e­in­hal­ti­gen Haupt­ge­richt wie z.B. einem Steak mit Kar­tof­feln. Wer einen vege­ta­ri­schen Tag ein­le­gen möch­te, kann den Brok­ko­li­ni-Salat pro Por­ti­on mit einem nicht zu hart gekoch­ten Ei ergänzen.