Schwarzer Mandel‐Milchreis

War­mes Früh­stück, und dann auch noch mit Reis, wird in unse­ren Lan­den eher sel­ten gese­hen. War­um dann also nicht gleich rich­tig exo­tisch wer­den und auch noch schwar­zen Reis ver­wen­den?

Zutaten

für
Por­tio­nen
Zur Ein­kaufs­lis­te hin­zu­fü­gen
Die­ses Rezept befin­det sich in dei­ner Ein­kaufs­lis­te
Zum Spei­se­plan hin­zu­fü­gen:
Das Rezept wur­de zum Spei­se­plan hin­zu­ge­fügt
Rezept dru­cken

Zutaten

für
Por­tio­nen
Zur Ein­kaufs­lis­te hin­zu­fü­gen
Die­ses Rezept befin­det sich in dei­ner Ein­kaufs­lis­te
Zum Spei­se­plan hin­zu­fü­gen:
Das Rezept wur­de zum Spei­se­plan hin­zu­ge­fügt
Rezept dru­cken

Zubereitung

Zube­rei­tung
45 Minu­ten
  1. Den schwar­zen Reis in unge­fähr 500 ml Was­ser gar kochen. Schwar­zer Reis braucht län­ger als wei­ßer – man soll­te mit unge­fähr 30 Minu­ten rech­nen. Danach über­schüs­si­ges Was­ser abgie­ßen.
  2. Die Vanil­le­scho­te längs auf­schlit­zen und das Mark her­aus­krat­zen. Wer einen inten­si­ven Vanil­le­ge­schmack errei­chen will, kann die aus­ge­kratz­te Scho­te beim Reis mit­ko­chen.
  3. Unge­fähr ein Drit­tel des gekoch­ten Reis mit dem Vanil­lemark, der Man­del­milch, dem Man­del­mus und dem Reis­si­rup in ein hohes Gefäß geben und pürie­re­ren. Unter den war­men Reis mischen. Even­tu­ell mit etwas mehr Reis­si­rup abschme­cken.
  4. Auf Scha­len ver­tei­len und mit den Bee­ren gar­nie­ren.
Zube­rei­tung
45 Minu­ten
  1. Den schwar­zen Reis in unge­fähr 500 ml Was­ser gar kochen. Schwar­zer Reis braucht län­ger als wei­ßer – man soll­te mit unge­fähr 30 Minu­ten rech­nen. Danach über­schüs­si­ges Was­ser abgie­ßen.
  2. Die Vanil­le­scho­te längs auf­schlit­zen und das Mark her­aus­krat­zen. Wer einen inten­si­ven Vanil­le­ge­schmack errei­chen will, kann die aus­ge­kratz­te Scho­te beim Reis mit­ko­chen.
  3. Unge­fähr ein Drit­tel des gekoch­ten Reis mit dem Vanil­lemark, der Man­del­milch, dem Man­del­mus und dem Reis­si­rup in ein hohes Gefäß geben und pürie­re­ren. Unter den war­men Reis mischen. Even­tu­ell mit etwas mehr Reis­si­rup abschme­cken.
  4. Auf Scha­len ver­tei­len und mit den Bee­ren gar­nie­ren.

Schwar­zer Reis, der eigent­lich eher dunkel‐lila ist, kommt ent­we­der aus Asi­en (dann meist als Kleb­reis) oder Ita­li­en (und heißt dann Vene­re). Man kann bei­de Sor­ten für die­ses Rezept ver­wen­den. Schwar­zer Reis ist unge­schält und soll­te in der PHD des­halb nur sel­ten geges­sen wer­den.

Weil ich zu den Men­schen gehö­re, die mor­gens noch nicht wirk­lich lebens­fä­hig sind, koche ich den Reis am Abend vor­her und ver­mi­sche ihn dann zum Früh­stück mit hei­ßer Man­del­milch, so dass ich wie­der eine lau­war­me Mischung habe. Der Reis schmeckt aber auch kalt.

Im Win­ter neh­me ich Früch­te aus der Tief­kühl­tru­he, die natür­lich rech­zei­tig vor­her auf­ge­taut wer­den müs­sen. Für das Foto habe ich extra alle dunk­len Bee­ren her­aus­ge­sam­melt. Das sieht ein­fach schi­cker aus. Im wirk­li­chen Leben neh­me ich ger­ne die Stan­dard­mi­schung, in der z.B. auch rote Johan­nis­bee­ren und Him­bee­ren sind.

Schwar­zer Reis, der eigent­lich eher dunkel‐lila ist, kommt ent­we­der aus Asi­en (dann meist als Kleb­reis) oder Ita­li­en (und heißt dann Vene­re). Man kann bei­de Sor­ten für die­ses Rezept ver­wen­den. Schwar­zer Reis ist unge­schält und soll­te in der PHD des­halb nur sel­ten geges­sen wer­den.

Weil ich zu den Men­schen gehö­re, die mor­gens noch nicht wirk­lich lebens­fä­hig sind, koche ich den Reis am Abend vor­her und ver­mi­sche ihn dann zum Früh­stück mit hei­ßer Man­del­milch, so dass ich wie­der eine lau­war­me Mischung habe. Der Reis schmeckt aber auch kalt.

Im Win­ter neh­me ich Früch­te aus der Tief­kühl­tru­he, die natür­lich rech­zei­tig vor­her auf­ge­taut wer­den müs­sen. Für das Foto habe ich extra alle dunk­len Bee­ren her­aus­ge­sam­melt. Das sieht ein­fach schi­cker aus. Im wirk­li­chen Leben neh­me ich ger­ne die Stan­dard­mi­schung, in der z.B. auch rote Johan­nis­bee­ren und Him­bee­ren sind.

Menüfol­ge Früh­stück

Schreibe einen Kommentar

Newsletter abonnieren

Jede Woche ein neues Rezept oder Wissenswertes zur PHD lesen

Registrieren Sie sich hier für unseren kostenlosen Newsletter

Nein Danke

Newsletter abonnieren

Jede Woche ein neues Rezept oder Wissenswertes zur PHD lesen

Registrieren Sie sich hier für unseren kostenlosen Newsletter





Hinweise zum Datenschutz, Widerruf, Protokollierung sowie der von der Einwilligung umfassten Erfolgsmessung, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Nein Danke.