Ochsenschwanzragour

Ochsenschwanz-Ragout

Och­sen­schwanz ist ein sehr bin­de­ge­webs­rei­ches Stück Fleisch, das sich zu einem wun­der­bar zar­ten und gleich­zei­tig wür­zi­gem Ragou ver­ar­bei­ten lässt. Für ein Och­sen­schwanz­ra­gout brau­chen Sie vor allem eins: Geduld, Geduld und noch ein­mal Geduld. Das Fleisch muss erst sorg­fäl­tig ange­bra­ten wer­den und schmort dann meh­re­re Stun­den sanft vor sich hin. Sie soll­ten also mor­gens anfan­gen – oder noch bes­ser am Vortag.


Ochsenbacken Kartoffelstampf

Ochsenbäckchen? Ochsenbacken!

Das Fleisch der Och­sen­ba­cke ist von unglaub­lich vie­len Sehen und Bin­de­ge­we­be durch­zo­gen – kein Wun­der, wenn man den gan­zen Tag auf gutem Wei­de­gras her­um­kaut. Seh­nen und sons­ti­ges Bin­de­ge­we­be zer­set­zen sich durch lan­ges Schmo­ren bei nied­ri­ger Tem­pe­ra­tur und das Fleisch wird buch­stäb­lich butterweich.


Kalbstafelspitz

Kalbstafelspitz

Tafel­spitz ist eine der vie­len Mög­lich­kei­ten, wie man Fleisch scho­nend und schmack­haft garen kann. Der „klas­si­sche“ Tafel­spitz wird aus Rind­fleisch zube­rei­tet, aber zu Ostern mache ich ihn etwas fei­ner und ver­wen­de Kalbfleisch.


Ossobuco Gremolata

Ossobuco mit Gremolata

Osso­bu­co ist das idea­le Fleisch für die PHD-Ernäh­rungs­wei­se. Es hat sehr viel Bin­de­ge­we­be und wird lang­sam und scho­nend gegart. Dass es super­le­cker ist, ver­steht sich fast von selbst.